Zeigt alle 7 Ergebnisse

  • Balmenach – Vintage 2011 – Hogshead – Cask No. 120 – Single Cask – Berry Bros. & Rudd – Single Malt Scotch Whisky

    82,90 
  • Balmenach 10 Jahre – Vintage 2012 – Oloroso Sherry Cask – Càrn Mòr – Strictly Limited – Speyside Single Malt Scotch Whisky

    75,90 
  • Balmenach 12 Jahre – Vintage 2010 – The Alba Trail – Bourbon Cask & Oloroso Sherry Finish – Alba Import – Single Malt Scotch Whisky

    64,90 
  • Balmenach 14 Jahre – Vintage 2007 – Bourbon Cask No. BL721 – Hidden Spirits – Single Malt Scotch Whisky

    108,90 
  • Balmenach 32 Jahre – Refill Sherry Hogshead Nr. 4042 – Gordon & Macphail Connoisseurs Choice Cask Strength – Speyside Single Malt Scotch Whisky

    549,00 
  • Balmenach 9 Jahre – Oloroso Cask Finish – Darkness! – Limited Edition – Single Malt Scotch Whisky

    62,90 
  • Juveniles – Compass Box – Refill Hogsheads, Refill & 1st Fill Sherry – Limited Edition – Blended Malt Scotch Whisky

    97,90 

Balmenach, eine Meile landeinwärts vom Dorf Cromdale gelegen, ist eine der traditionellsten Brennereien der Speyside und stellt einen Whisky her, den man als “alten Stil” bezeichnen könnte.

Balmenach Geschichte

Dies ist eine alte Brennerei. James MacGregor erhielt seine Lizenz im Jahr 1824 auf einem Bauernhof, nachdem er eine Zeit lang illegal produziert hatte. Laut Robert Bruce Lockhart geschah dies kurz nachdem MacGregor einen Besuch von einem örtlichen Eichmeister erhalten hatte. Auf die Frage, was ein bestimmtes landwirtschaftliches Gebäude enthielt, sagte er, es sei einfach ein Torfschuppen. “Nun, ich schlage vor, dass Sie dafür eine Lizenz erwerben”, antwortete der Eichmeister.

Bruce Lockhart war mit den MacGregors verwandt und sein sehr empfehlenswertes Buch Scotch enthält viele faszinierende Details über die Destillation im alten Stil, wie sie in Cromdale praktiziert wurde. Die Brennerei ging schließlich in die Hände von Scotch Malt Distillers, dem Malzproduktionszweig von DCL, über, der die Anlage um eine Saladin-Mälzerei erweiterte. Zwischen 1993 und 1997 wurde sie kurzzeitig eingemottet und dann an den heutigen Eigentümer Inver House verkauft, der hier auch Caorunn Gin herstellt.

Der Whisky

Die Gärung dauert lange, die Destillierapparate sind relativ klein und laufen schnell, und der Dampf fließt in Schneckenkübel statt in Röhrenkondensatoren. Dies trägt dazu bei, einen langsam reifenden New-Make-Charakter zu erzeugen, der reichhaltig und fleischig ist, ideal, um Blends Gewicht und Kraft zu verleihen, und der auch gut zu Ex-Sherry-Fässern passt.