7er Schnupper-Set – Samuel Smith’s I

19,50 
zzgl. 1,50  Pfand

7,28  / l

Das Samuel Smiths I – 7er Schnupper-Set enthält sieben verschiedene Biere und Cider der sehr beliebten englischen Samuel Smith’s Old Brewery.

  • Organic Chocolate Stout, 5,0%, 0,355l
  • Sam’s Brown Ale – alkoholfrei, 0,4%, 0,355l
  • Organic Raspberry, Handcrafted Fruit Beer, 5,1%, 0,355l
  • Organic Apple Cider, 5,0%, 0,55l
  • Organic Apricot, Handcrafted Fruit Beer, 5,1%, 0,355l
  • Nut Brown Ale, Dark Ale, 5,0%, 0,355l
  • Imperial Stout, Starkbier, 7,0%, 0,355l

Vorrätig

Samuel Smiths I – 7er Schnupper-Set

Das Samuel Smiths I – 7er Schnupper-Set enthält sieben verschiedene Biere und Cider der sehr beliebten englischen Samuel Smith’s Old Brewery.

Samuel Smith’s Organic Chocolate Stout

Dem Samuel Smith’s Organic Chocolate Stout verleihen das sanft geröstete Bio-Schokoladenmalz und zudem der Bio-Kakao einen köstlichen, weichen und cremigen Charakter mit einladend tiefen Aromen und einem köstlichen Abgang. Es ist eine wahre Bierspezialität, welche nur mit hochwertigen Zutaten aus biologischem Anbau gebraut wurde. Im Antrunk offenbart sich ein vollmundiges Bier mit herrlich samtigem Mundgefühl und intensiven Aromen von feingeröstetem Kaffee und zartschmelzender Schokolade. Dies ist die perfekte Verbindung von sättigendem Stout und luxuriöser Schokolade.

Das Stout gehört mit zu den dunkelsten aller Biersorten!

Es hat seinen Ursprung im Stout-Porter (starkes Porter) und entwickelte sich erst später zu einem eigenen Bierstil. Es ist generell eher herb, recht trocken und hat einen stark malzigen Geschmack. Zudem schmeckt das obergärig gebraute Bier meist nach Kaffee, Karamell oder dunkler Schokolade. Das oft fast schwarze Stout hat meist ordentlich Röstaromen und eine herrlich cremige Schaumkrone, wenn man es frisch eingießt. Stout trinkt man generell etwas wärmer und nicht direkt aus dem Kühlschrank. 8 bis 14 Grad Celsius sind meist die ideale Trinktemperatur. Auch hier gilt: Je dunkler das Bier, desto wärmer sollte man es genießen! Stout ist ein Klassiker für die kalte Jahreszeit.

Samuel Smith’s – Sam’s Brown Ale – Alkoholfrei

Das Samuel Smith’s Sam’s Brown Ale ist ein hervorragendes alkoholfreies Bier mit weniger als 0,5 % Vol. Es hat eine dunkelbraune Farbe mit mahagonifarbenen Reflexen und einer lang anhaltenden und zudem dichten ecrufarbenen Schaumkrone. Die Nase ist malzbetont und das Bier ist trocken und süffig. Der trockene und malzige Charakter passt hervorragend zu würzigen Speisen. Das Flaschenetikett ist einem Werbeplakat von Samuel Smith’s aus den 1950er Jahren nachempfunden.

Das Brown Ale hat, wie der Name schon sagt, eine braune bis bernsteinartige Farbe!

Sie sind sehr malzig und sehr stark hopfenbetont. Während das Brown Ale früher eher ein Bier mit geringem Alkoholgehalt war, so findet man heute auch Sorten mit deutlich mehr Alkohol. Am ehesten vergleichbar ist das obergärige Brown Ale in Deutschland mit Altbier. Hier ist es in diesem Fall ein alkoholfreies Brown Ale.

Samuel Smith’s Organic Raspberry

Das Samuel Smith’s Organic Raspberry ist ein handgefertigtes Fruchtbier, welches in der winzigen All Saints Brewery in Stamford gebraut wird. Diese Brauerei verwendet auch heute noch ihre alte handbetriebene Brauanlage. Aus feinster biologisch angebauter Gerste und Weizen entsteht dort ein komplexes Ale. Dieses wird nach einer ersten und zweiten Gärung mit verschiedenen Hefen und einer längeren Reifung in die kleine und zudem unabhängige britische Brauerei von Samuel Smith in Tadcaster gebracht. Dort wird es mit reinen Bio-Himbeerfruchtsäften und weiterem Bio-Bier gemischt, um ein Fruchtbier von beträchtlicher Stärke und Geschmack zu erzeugen. Der weiche, unverwechselbare Charakter des gereiften Bieres bildet die perfekte Alternative zum reinen Bio-Fruchtsaft.

Fruchtbiere sind meist spontanvergorene Biere, welchen während der Gärung Früchte zugegeben werden. Als Früchte finden hier z. B. Äpfel, Kirschen, Himbeeren oder Johannisbeeren Verwendung. Der Fruchtgeschmack kann dabei unterschiedlich stark ausfallen. Sie sind teils leicht säuerlich, recht trocken und haben eine dezente Hopfenbitterkeit. Fruchtbiere werden heute zwar weltweit gebraut, aber die vermutlich bekanntesten Fruchtbiere sind die belgischen Lambic Biere. Sie sind ideale Sommerbiere und schmecken eiskalt am besten.

Samuel Smiths Organic Apple Cider

Das Samuel Smiths Organic Apple Cider ist ein halbtrockener Cider mit brillanter Strohfarbe, leichtem Körper, reinem Apfelgeschmack und einem sanften Apfelblüten-Finish. Samuel Smith’s stellt diesen Apfelwein in einer kleinen, unabhängigen britischen Brauerei her, der ältesten Brauerei in Yorkshire. Dieser Apfel-Cider ist nicht nur Bio sondern auch glutenfrei.

Cider ist ein alkoholhaltiger Apfelwein, welcher aus den verschiedensten Apfelsorten vergoren wird. Häufig verwendet man auch die Bezeichnung Apfelschaumwein. Cider ist die englische Bezeichnung. In Deutschland wird auch gerne die französische Bezeichnung Cidre verwendet. Im hessischen Raum ist es der Äppelwoi, der dort Kult ist und im Saarland nennt man ihn Viez. Cider gibt es geschmacklich von süß bis sauer. Je nach verwendeter Apfelsorte und dem daraus resultierenden Zuckergehalt ist Cider für fast jeden Geschmack erhältlich.

Samuel Smith’s Organic Apricot

Das Samuel Smith’s Organic Apricot ist ein handgefertigtes Fruchtbier, welches in der winzigen All Saints Brewery in Stamford gebraut wird. Diese Brauerei verwendet auch heute noch ihre alte handbetriebene Brauanlage. Aus feinster biologisch angebauter Gerste und Weizen entsteht dort ein komplexes Ale. Dieses wird nach einer ersten und zweiten Gärung mit verschiedenen Hefen und einer längeren Reifung in die kleine und zudem unabhängige britische Brauerei von Samuel Smith in Tadcaster gebracht. Dort wird es mit reinen Bio-Aprikosenfruchtsäften und weiterem Bio-Bier gemischt, um ein Fruchtbier von beträchtlicher Stärke und Geschmack zu erzeugen. Der weiche, unverwechselbare Charakter des gereiften Bieres bildet die perfekte Alternative zum reinen Bio-Fruchtsaft.

Fruchtbiere sind meist spontanvergorene Biere, welchen während der Gärung Früchte zugegeben werden. Als Früchte finden hier z. B. Äpfel, Kirschen, Himbeeren oder Johannisbeeren Verwendung. Der Fruchtgeschmack kann dabei unterschiedlich stark ausfallen. Sie sind teils leicht säuerlich, recht trocken und haben eine dezente Hopfenbitterkeit. Fruchtbiere werden heute zwar weltweit gebraut, aber die vermutlich bekanntesten Fruchtbiere sind die belgischen Lambic Biere. Sie sind ideale Sommerbiere und schmecken eiskalt am besten.

Samuel Smith’s Nut Brown Ale

Das Samuel Smith’s Nut Brown Ale ist mit Brunnenwasser der Alten Brauerei von 1758 gebraut. Dieser alte Brunnen ist noch immer in Betrieb und entnimmt das harte Brunnenwasser aus 85 Fuß Tiefe. Bei diesem Nut Brown Ale kommt nur bestes Gerstenmalz, Hefe und Aromahopfen zum Einsatz. Die Vergärung findet auch heute noch in den alten steinernen Yorkshire-Squares aus massiven Schieferblöcken statt. So entsteht ein relativ trockenes Ale mit reichhaltiger nussiger Farbe und einem Geschmack von Buchennüssen, Mandeln und Walnüssen. Im Abgang ist es zart bitter mit einem Hauch von Röstaromen.

Das Brown Ale hat, wie der Name schon sagt, eine braune bis bernsteinartige Farbe!

Sie sind sehr malzig und sehr stark hopfenbetont. Während das Brown Ale früher eher ein Bier mit geringem Alkoholgehalt war, so findet man heute auch Sorten mit deutlich mehr Alkohol. Am ehesten vergleichbar ist das obergärige Brown Ale in Deutschland mit Altbier.

Samuel Smith’s Imperial Stout

Das Samuel Smith’s Imperial Stout wurde ursprünglich gebraut, um den Strapazen des Transports bei schlechtem Wetter ins kaiserliche Russland standzuhalten. Es war ein Lieblingsbier des russischen Adels, dessen Geschmack für feinste Speisen und Getränke weltberühmt war. Es dauerte aber nicht lange, bis auch restliche Welt dieses köstliche Bier für sich entdeckte. Das Imperial Stout ist ein reichhaltiges, schmackhaftes Bier von tief schokoladenfarbener Farbe mit einem Geruch von gerösteter Gerste. Der Geschmack stellt eine komplexe Mischung aus Malz, Hopfen, Alkohol und Hefe dar. Im Antrunk offenbart es einen vollmundigen Körper. Reichhaltige Aromen von dunkler Zartbitterschokolade und geröstetem Kaffee umschmeicheln den Gaumen.

Das Imperial Stout ist das dunkelste Bier von allen!

Es wird obergärig gebraut und schmeckt sehr malzig. Es hat nur wenig Kohlensäure, weshalb man hier den Schaum auf dem Bier fast vergeblich sucht. Im Glas ist es nicht nur ein dunkles Bier, es wirkt farblich nahezu schwarz. Mit seinem eher hohen Alkoholanteil ist es etwas mit Vorsicht zu genießen und ganz klar ein Klassiker für die kalten Jahreszeiten.

Samuel Smiths I – 7er Schnupper-Set

Wenn dir das Samuel Smiths I – 7er Schnupper-Set gefällt, dann könnten dir auch weitere Biere der Samuel Smith’s Old Brewery gefallen.

Samuel Smiths Old Brewery

Die Samuel Smith’s Old Brewery, oder auch kurz Samuel Smith’s oder Sam Smith’s genannt, ist die älteste Brauerei in der Grafschaft Yorkshire. Sie ist auch heute noch eine unabhängige Brauerei und hat ihren Sitz in Tadcaster im Norden Englands. Die Old Brewery wurde bereits 1758 als Backhouse & Hartley Brewery gegründet. 1847 erwarb John Smith die alte Brauerei, baute aber bereits kurze Zeit später in der Nähe seine eigene neue Brauerei. John Smith‘s Bruder William, der die Geschäfte der alten Brauerei nach Johns Tod im Jahr 1879 weiterleitete, überließ die alte Brauerei 1886 seinem Neffen Samuel. Samuel erbte jedoch nur ein leerstehendes Gebäude und einen Brunnen, da die gesamte Ausrüstung in die neue John Smith’s Brauerei überführt wurde. Trotzdem ermöglichte ihm die lebhafte englische Bierindustrie, seine eigene Brauerei zu eröffnen und mit den etablierten Brauereien der Region zu konkurrieren.

Tradition verpflichtet

Samuel Smith braut eine breite Palette an hochwertigen Bieren, die ausschließlich aus authentischen und natürlichen Zutaten bestehen. Die Brauerei verwendet nach wie vor steinerne Yorkshire-Squares aus massiven Schieferblöcken für die Gärung fast aller ihrer Ales und Stouts. Seit Anfang des 19. Jahrhundert verwendet man zudem denselben Hefestamm. Die Hefe wird während der Gärung aufgewirbelt, um die Hefe unter dem Dach des Steinquaders mit Sauerstoff zu versorgen. Das System der Gärung führt zu einem besonders vollmundigen, reichhaltigen und zudem malzig schmeckenden Bier.

Um dem Bier einen besonders guten Geschmack zu verleihen, wird der Hopfen als Doldenhopfen im Ganzen in die traditionellen Kupfersudkessel gegeben. Um den alten Fassbestand, in welchen die Biere reifen, kümmert sich noch heute ein festangestellter Böttcher. So entstehen bei Samuel Smith’s unverwechselbare, ausgewogene und elegante Biere, von vollmundigem Malzbier bis hin zu zartem, fruchtigem Lager oder samtigem Chocolate Stout.

Schau doch auch mal auf unserem YouTube Kanal vorbei. Dort sind viele interessante Tastings und Produktrezessionen zu WhiskyRumGin & Co. zu sehen.

Viel Spaß beim Probieren des Samuel Smiths I – 7er Schnupper-Set!

Zusätzliche Informationen

Produktname

Organic Chocolate Stout, 5,0%, 0,355l
Sam's Brown Ale – alkoholfrei, 0,4%, 0,355l
Organic Raspberry, Handcrafted Fruit Beer, 5,1%, 0,355l
Organic Apple Cider, 5,0%, 0,55l
Organic Apricot, Handcrafted Fruit Beer, 5,1%, 0,355l
Nut Brown Ale, Dark Ale, 5,0%, 0,355l
Imperial Stout, Starkbier, 7,0%, 0,355l

Bierstil

siehe Einzelbeschreibung

Herkunft

Hersteller / Inverkehrbringer

Samuel Smith, The Old Brewery, Tadcaster, N. Yorks LS24 9SB, Großbritannien

Aromen

siehe Einzelbeschreibung

Hopfen

siehe Einzelbeschreibung

Zutaten

siehe Einzelbeschreibung

empfohlene Trinktemperatur

siehe Einzelbeschreibung

Inhalt

2,68l

Pfandsystem

Einwegpfand
Cider – Pfandfrei

Lieferzeit

1 – 3 Tage

Wo verfügbar