Durbacher Winzergenossenschaft – Clevner – 2019 – Kabinett – trocken – Baden – Deutschland

7,50 

10,00  / l

Vorrätig

Produkt enthält: 0,75 l

Artikelnummer: W0204 Kategorien: , , , , , , Schlagwörter: ,

Der Durbacher Plauelrain Clevner ist ein trockener Wein aus der Rebsorte Roter Traminer. Ursprünglich stammt die Rebsorte aus einem Ort in Oberitalien, der einst Cleven hieß. Daher der Name.
Er ist in Deutschland eher eine Seltenheit, denn er stellt hohe Anforderungen an Lage, Boden und Klima.

Der Plauelrain Clevner leuchtet in strohgelber Farbe im Glas.

Im Bouquet finden sich Bananenaromen und schwarze Johannisbeeren, sowie feinrauchige und mineralische Elemente. Unterlegt werden diese Aromen durch den typisch floralen Rosenduft.

Auch am Gaumen sind die mineralischen Noten und die rauchig-herben Aromen deutlich.

 

Weinbereitung

Die Trauben wachsen in der Steillage Durbacher Plauelrain.

Der Plauelrain liegt auf der Südseite des Durbachtals. Seine fruchtbaren Hänge sind besonders gut geeignet für anspruchsvolle Rebsorten.

Ein durchgängiger Waldsaum schützt den Weinberg gegen kalte Winde. Diese natürlichen Gegebenheiten
sorgen für ein ausgezeichnetes Mikroklima und ermöglichen höchste Weinqualitäten.

Über das Weingut

Das nur zwölf Kilometer lange Durbachtal bildet mit seinen vielen kleinen Seitentälern eine größenmäßig überschaubare und in sich nahezu geschlossene Einheit.

Aufgrund seiner geschützten Lage zwischen den Bergrücken, die kalte Luft aus dem Rheintal fernhalten, hat Durbach ganzjährig ein sehr mildes Klima – mit ein Grund für die überaus günstige Lage für Obst- und Weinbau.

Die Genossenschaft ist ein Zusammenschluss aus ca. 250 Winzerfamilien.

Die Weine wachsen und reifen auf steilen, felsigen Granitverwitterungsböden. Steillagen erfordern einen hohen Aufwand, manuelle Bearbeitung und Handlese. Sie bringen eher geringe Erträge zugunsten bester Qualitäten.

Aufgrund der topografischen Lage wird der Weinbau in Durbach fast ausschließlich in Steillagen von 70 bis 80% Hangneigung betrieben, was bedeutet, dass der Einsatz von Maschinen im Weinberg nicht möglich ist.

Spitzenqualitäten mit hohen Öchslegraden in Verbindung mit intensivem Extraktgehalt sind das Ergebnis und der Lohn für ganzjährig schwere Arbeit.

Eine der wichtigsten Maximen der Genossenschaft lautet, Ökologie und Ökonomie sinnvoll zu verbinden. Da einen wesentlichen Arbeitsanteil im Weinberg die Natur selbst übernimmt und eine gesunde Umwelt  das beste Kapital für die Winzer darstellt.

 

Das könnte Sie auch interessieren: hier finden Sie weitere Weine aus Baden.

Zusätzliche Informationen

Herkunft

Jahrgang

Geschmacksrichtung

Klassifikation

,

Inhalt

Alkoholgehalt

Säure

Empfohlene Trinktemperatur

Wo verfügbar

Lieferzeit

Allergene

Enthält Sulfite