Rings – Spätburgunder 2018 trocken – VDP Gutswein – Pfalz – Deutschland

12,50 

16,67  / l

Der elegant-frischeTyp mit feiner Frucht.

Vorrätig

Produkt enthält: 0,75 l

Artikelnummer: W0048 Kategorien: , , , , , , Schlagwörter: , , , ,

Der Spätburgunder VDP Gutswein von Rings präsentiert sich – rebsortentypisch – in einem hellen Rubinrot im Glas.

Sein Bouquet ist geprägt von roten Früchten und mineralischen Noten, sowie dezentem Holz.

Auch am Gaumen überwiegen die Fruchtaromen mit einer lebendigen Säure. Spürbares aber gut eingebundenes Tannin verleiht dem Wein eine schöne Länge.

Weinbereitung

Die Trauben für den Spätburgunder VDP Gutswein stammen aus den Weinbergen in Kallstadt und Freinsheim, welche von dem Rings-Team vom Rebschnitt bis zur Lese selbst, und nach den Grundsätzen des ökologischen Landbaus, bewirtschaftet werden.

Die Lese erfolgt per Hand. Im Weingut werden die Trauben nochmals sortiert und entrappt. Bereits für die Gutsweine wird bei Rings kleinbeeriges Traubenmaterial aus französischen Klonen verwendet.

Nach kurzer Mazeration vergärt die Maische spontan, mit den natürlichen Hefen. Der Ausbau erfolgt in gebrauchten Barriquefässern, die Abfüllung unfiltriert.

Über das Weingut

Das Weingut Rings gibt es in dieser Form erst seit 2001. Es ist entstanden auf Basis des elterlichen landwirtschaftlichen Gemischtbetriebes, welcher auch Fasswein produzierte. Zunächst übernahm Steffen das Ruder und brachte 2001 seinen ersten Jahrgang auf den Markt. Nach seiner Ausbildung stieg Andi im Jahr 2008 ebenfalls in den heimischen Betrieb ein.

Heute führen die Brüder Steffen und Andi das Weingut gemeinsam, Wobei Steffen die Weinberge verantwortet und Andi den Keller. Für beide steht jedoch außer Frage, dass  ohne die Hilfe ihres Teams die Arbeit nicht zu stemmen wäre. Und so treffen sich einmal am Tag alle um 12 Uhr zum gemeinsamen Mittagessen an dem langen Esstisch in der Küche des Weinguts.

Im Jahr 2015 wird das junge Weingut Mitglied im VDP. Kurz darauf beginnen die Bauarbeiten für ein neues Weingut mitten in den Weinbergen der Freinsheimer Weinlage „Schwarzes Kreuz“. Bei der Errichtung hat man viel Wert auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz gelegt. Der größte Teil des Kellers liegt in den Hügeln unter der Erde, um die natürliche Kühlung zu nutzen und so den Einsatz einer energieaufwendigen Klimaanlage überflüssig macht. Über eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach wird eigener Strom produziert. Das „grüne Dach“ des Kelterhauses speichert den Niederschlag und trägt über die Verdunstung zur Gebäudekühlung, Luftbefeuchtung und Feinstaubfilterung bei. In der Erde vor dem Weingut sind 3 große Löcher gebuddelt worden, um Regenwasserzisternen in die Erde zu versenken. Sie bieten Raum für 60.000 Liter Regenwasser, was für die Bewässerung der Grünanlagen und den Pflanzenschutz der Reben genutzt wird.

Die 35 Hektar Weinberge werden mit Hilfe vieler Hände gepflegt. Das Weingut betreibt ökologischen Weinbau, weil man hier davon überzeugt ist, dass nur aus gesunden Böden Weine entstehen können, die authentisch und ungeschminkt von ihrer Herkunft erzählen.

 

Hier finden Sie weitere Spätburgunder-Weine.

Zusätzliche Informationen

Herkunft

Region

Rebsorte

Jahrgang

Geschmacksrichtung

Klassifikation

,

Inhalt

Alkoholgehalt

Restzucker

Säure

Empfohlene Trinktemperatur

Abfüller

Wo verfügbar

Lieferzeit